Wasser ist kostbar

Die PARTEI und Bündnis 90/Die Grünen regen eine gemeinsame Kampagne mit den Gemeindewerken Schlangen zum Thema “Sparsamer Umgang mit der Ressource Wasser” an.

Der Klimawandel hinterlässt auch in der Gemeinde Schlangen deutliche Spuren.
Sichtbar wird dies z.B. an den großflächig zerstörten Waldflächen.

Weniger sichtbar, aber ebenso problematisch ist die Situation bei den Grundwasservorräten.

“Nach zuletzt drei sehr trockenen Sommern sind die Grundwasserleiter stark strapaziert und ein erhöhter Wasserverbrauch, z.B. durch Rasensprengen, verschärft die Situation”, so Frank Walde von der Fraktion der Grünen.

“Der April war bereits wieder zu trocken. Der Sommer steht noch bevor und es ist wichtig, bereits jetzt zu handeln und auf die Problematik hinzuweisen”, ergänzt Dieter Vollmer (Die PARTEI).

Die beiden Parteien regen an, gemeinsam mit den Gemeindewerken Schlangen eine Kampagne für Öffentlichkeitsarbeit zu starten, die sich dem schonenden Umgang mit der Ressource Wasser widmet.

Nach Auffassung der beiden Fraktionsvorsitzenden Maximilian Scholz (Die PARTEI) und Marcus Foerster (Bündnis90/Die Grünen) sollte das Vorhaben zeitnah aufgegriffen werden. Das Thema eignet sich nach Meinung der Kommunalpolitiker auch als Pilotprojekt im Rahmen einer möglichen Kooperation zwischen dem Verein “Lippe im Wandel” und der Gemeinde Schlangen. Ziel der Kooperation soll es nach Auskunft der Gemeindeverwaltung sein, aufzuzeigen, wie wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz aktiv gelebt werden können. Ein entsprechenden Vorschlag wollen PARTEI und Grüne gemeinsam auf der Auftaktveranstaltung am 29. April einbringen

Verwandte Artikel